Inklusion im Klassenzimmer. Dokumentation über gemeinsames Lernen in der Schule, Medienprojekt Wuppertal

“Im Mittelpunkt des Dokumentarfilms steht der Umgang mit verschiedenen Behinderungen, vor allem aber der Umgang mit Stärken und Schwächen, die alle Mitglieder in eine inklusive Lerngruppe einbringen. Anhand von drei Gesamtschulen werden unterschiedliche Modelle und Erfahrungen von gemeinsamem Lernen vorgestellt.” Unter diesem Link erfahren Sie mehr über den Film und …

Neuerscheinung – Kerstin Ziemen (Hg.): “Lexikon Inklusion”

Angaben des Verlages: “Das Lexikon erörtert zentrale Begrifflichkeiten im Themenfeld der Inklusion. Expertinnen und Experten geben Antworten auf Fragen zu Bedeutung und Inhalt wesentlicher Stichworte im Diskurs von Inklusion. Kompetenz, Barrierefreiheit, Inklusion, Koedukation, Kybernetik, Partizipation, Resilienz, Schulbegleitung/Schulassistenz, Sprachbehinderung, Segregation, Trisomie 21, Vielfalt – diese und weitere zentrale Begriffe im Kontext …

Informationen zum Bundesteilhabegesetz

Das Bundesteilhabegesetz wurde verabschiedet. Den Gesetzestext finden Sie hier. Nachfolgend finden Sie: offizielle Informationen des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales sowie des Deutschen Bundestages: Bundesministerium für Arbeit und Soziales: Bundesteilhabegesetz verabschiedet Deutscher Bundestag: Bundestag beschließt das Bundesteilhabegesetz ausgewählte Reaktionen: Frankfurter Neue Presse: Mehr Freiheiten für Behinderte heute.de: 68 Mal geändert, …

Masterstudiengang “Diversität und Inklusion” an der Universität Frankfurt

Die Universität Frankfurt – University of Applied Sciences bietet ab dem Sommersemester 2017 den Masterstudiengang “Diversität und Inklusion” an. “Der MA Diversität und Inklusion verfolgt das Ziel, der zunehmenden Vielfalt der Gesellschaft und den damit einhergehenden (mitunter konflikthaften) Auseinandersetzungen mit Diversität (Verschiedenheit) gerecht zu werden: Den Umgang mit Verschiedenheit wertschätzend, …

Fachgespräch und Festival. Kommunikation und Sprache: Inklusion voranbringen

Angaben des Veranstalters:
Erst diskutieren…
Wie lässt sich Inklusion voranbringen? Welche Rolle spielt Kommunikation und Sprache in diesem Prozess? (Wie) Lassen sich die in inklusiven Medienprojekten gewonnenen Erfahrungen auf Zielgruppen wie z. B. Heranwachsende mit Fluchtgeschichte übertragen? Wir laden Sie herzlich ein, diese und andere Fragen am 20. Januar 2017 von 10.00 bis 13.30 bei einem Fachgespräch zu diskutieren! Das Fachgespräch findet in Kooperation mit dem Institut für Medienforschung und Medienpädagogik in der Fakultät für Angewandte Sozialwissenschaften an der TH Köln statt.
…dann Feiern!
Alle, die bei Nimm! on Tour aktiv waren, stellen sich und ihre Projekte am Nachmittag des gleichen Tages im Bürgerhaus Stollwerck vor.”

Ringvorlesung: Inklusive Pädagogik. Neue Herausforderung für Schule und Unterricht

Angaben des Veranstalters:
“Die Ringvorlesung setzt den Auftakt für die pädagogische Spezialisierung ‘Inlusive Pädagogik’ im Rahmen des Lehramtsstudiums für die Sekundarstufe (PädagogInnenbildung Neu) und steht als Signal für einen neuen Umgang mit Diversität in der Lehrer- und Lehrerinnenbildung, Schulforschung und Unterrichtspraxis.
Im Verlauf der Vorlesungsreihe werden bekannte Bildung- und Inklusinsforscher und -forscherinnen Einblicke in die Zusammenhänge zwischen sozialer Ungleichheit, Benachteiligung und Schulerfolg sowie in die Intersektionalität von Behinderung, Geschlecht und Migration geben. An konkreten Beispielen aus der Bildungsforschung sowie der Schul- und Unterrichtspraxis wird aufgezeigt, wie Inklusion umgesetzt wird und welche Herausforderungen damit verbunden sind.”

12.01.2017: “Viel gelernt, aber schlecht gefühlt?” – Ein Vergleich der Lernergebnisse und des Wohlbefindens von Grundschulkindern [mit “sonderpädagogischem Förderbedarf”] in Regel- und Förderschulen
26.01.2017: “Eine Schule für wirklich alle Kinder: Herausfordernde Ziele, steinige Wege, ermutigende Erfahrungen: Gelingungsbedingungen für inklusive Schulentwicklung am Beispiel der Laborschule in Bielefeld (43 Jahre Inklusion)”
02.02.2017: “Hochbegabt, behindert oder normal? Pädagogische Klassifikationen und inklusive Bildungsangebote im internationalen Vergleich”

Ringvorlesung: Inklusive Pädagogik. Neue Herausforderung für Schule und Unterricht

Angaben des Veranstalters:
“Die Ringvorlesung setzt den Auftakt für die pädagogische Spezialisierung ‘Inlusive Pädagogik’ im Rahmen des Lehramtsstudiums für die Sekundarstufe (PädagogInnenbildung Neu) und steht als Signal für einen neuen Umgang mit Diversität in der Lehrer- und Lehrerinnenbildung, Schulforschung und Unterrichtspraxis.
Im Verlauf der Vorlesungsreihe werden bekannte Bildung- und Inklusinsforscher und -forscherinnen Einblicke in die Zusammenhänge zwischen sozialer Ungleichheit, Benachteiligung und Schulerfolg sowie in die Intersektionalität von Behinderung, Geschlecht und Migration geben. An konkreten Beispielen aus der Bildungsforschung sowie der Schul- und Unterrichtspraxis wird aufgezeigt, wie Inklusion umgesetzt wird und welche Herausforderungen damit verbunden sind.”

12.01.2017: “Viel gelernt, aber schlecht gefühlt?” – Ein Vergleich der Lernergebnisse und des Wohlbefindens von Grundschulkindern [mit “sonderpädagogischem Förderbedarf”] in Regel- und Förderschulen
26.01.2017: “Eine Schule für wirklich alle Kinder: Herausfordernde Ziele, steinige Wege, ermutigende Erfahrungen: Gelingungsbedingungen für inklusive Schulentwicklung am Beispiel der Laborschule in Bielefeld (43 Jahre Inklusion)”
02.02.2017: “Hochbegabt, behindert oder normal? Pädagogische Klassifikationen und inklusive Bildungsangebote im internationalen Vergleich”

Grenzen überschreiten: Ausbildung für eine demokratische, interkulturelle und inklusive Schule

Angaben der Veranstalter:
“Unter dem Titel “Grenzen überschreiten: Ausbildung für eine demokratische, interkulturelle und inklusive Schule” werden am 23. und 24. Februar 2017 die 16. bundesweite Expertentagung Lehrerbildung sowie das 4. Netzwerktreffen Lehrerbildung an der Friedrich-Schiller-Universität Jena stattfinden. Beide Veranstaltungen sind ineinander integriert und werden von der Friedrich-Schiller-Universität Jena in Kooperation mit dem Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien (ThILLM) ausgerichtet. Angesprochen ist ein bundesweites Publikum aus den drei Phasen der Lehrer*innenbildung, d.h. Hochschullehrer*innen, Lehramtsstudierende, Lehrer*innen, Lehramtsanwärter*innen, Fachleiter*innen sowie Fachleute aus Bildungspolitik und -verwaltung”

Herausforderung Inklusion: Sonderpädagogische Expertise im Gemeinsamen Lernen – ein Berufs- und Tätigkeitsfeld im Wandel. Ein Angebot für Lehrerinnnen und Lehrer für Sonderpädagogik im Gemeinsamen Lernen

Angaben des Veranstalters:
„Viele Lehrerinnen und Lehrer für Sonderpädagogik haben ihren Einsatzort inzwischen in der Allgemeinen Schule, in der Regel in mehreren Klassen, in denen Schüler und Schülerinnen mit sonderpädagogischem Unterstützungsbedarf unterrichtet werden, nicht selten an mehreren Schulen. Die ‚eigene‘ Klasse im eigenen Klassenraum, mit entsprechend gestalteter Lernumgebung gehört der Vergangenheit an.
Damit hat sich ihr Handlungsfeld folgenreich geändert: […]
In diesem Seminar möchten wir Ihnen Anregungen geben, wie Sie

  • Ihre Rolle (neu) definieren und im System klären können,
  • Ihre sonderpädagogische Fachkompetenz stärken,
  • den vielfältigen Erwartungen konstruktiv begegnen und zugleich lernen sich abzugrenzen,
  • dazu beitragen können, systemwirksame Strukturen zu schaffen und nutzbar zu machen,
  • Ihre eigene Beratungskompetenz erweitern und im eigenen System kollegial anwenden können,
  • Ihre Leistungsfähigkeit erhalten und gesund bleiben.“
Weitere Artikel finden Sie in unserem Archiv.