Schülerinnen und Schüler mit dem Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung. Wie gute Inklusion gelingen kann – Ein Basisseminar

Lade Karte ...

Datum/Zeit
25.03. 2017
10:00 - 17:00

Veranstaltungsort
Gustav-Heinemann-Schule Hagen
Franzstr. 79, 58091 Hagen

Veranstalter: vds Bildungsakademie
Referent/in: Verena Lange, Leiter einer Förderschule mit dem Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung, Referentin in der Lehrerfortbildung, Gastdozentin der TU Dortmund
Kosten: 120,00€
Anmeldung: 15.03.2017
Link: Schülerinnen und Schüler mit dem Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung. Wie gute Inklusion gelingen kann – Ein Basisseminar


Angaben des Veranstalters:
“In inklusiv arbeitenden Schulen haben alle Schülerinnen und Schüler Raum zum Leben und Lernen, Anrecht auf Teilnahme und Teilhabe. Dies auch für Schülerinnen und Schüler mit dem Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung zu gewährleisten gestaltet sich für viele Pädagoginnen und Pädagogen problematisch, weil Unsicherheiten bestehen und Informationen fehlen, wie man den spezifischen Förderbedürfnissen dieser Kinder und Jugendlichen gerecht werden kann.
Im Mittelpunkt des Seminars steht deshalb neben allgemeinen Definitionen und Abgrenzungen bezüglich des Förderschwerpunkts Geistige Entwicklung die Frage, wie ein den individuellen Ansprüchen genügender inklusiver Unterricht gestaltet werden kann:

  • Welche Unterrichtsinhalte sollen und müssen vermittelt werden?
  • Und wie geht das am besten?

Als theoretischer Input werden verschiedene Behinderungsbilder angesprochen, ein praktischer Zugang wird im Rahmen von Selbsterfahrung ermöglicht.
Neben einer Vorstellung möglicher Unterrichtsmethoden und -inhalte auf Basis curricularer Vorgaben und fachlicher Planungen sollen konzeptionelle Fragen bzgl. einer passgenauen Förderplanung im Fokus stehen.
Die Unterrichtsfächer Deutsch und Mathematik sowie eine eventuell erforderliche Unterstützung durch Schulbegleiter sollen besondere Beachtung finden.
Individuelle Informationsbedarfe werden in Gruppenarbeit thematisiert, um einen Informations- und Ideenaustausch zwischen den Teilnehmern zu ermöglichen und zu fördern.”