Förderung von Schülerinnen und Schülern mit Lernschwierigkeiten oder sonderpädagogischem Förderbedarf in Beruflichen Schulen

Lade Karte ...

Datum/Zeit
22.03. 2014
10:00 - 17:00

Veranstaltungsort
Gustav-Heinemann-Schule Pforzheim
Habsburger Str. 14, 75177 Pforzheim

Veranstalter: vds-Bildungsakademie
Referent/in: Ulrich Ph. Müller
Kosten: 110€ bzw. 80€ für LAA und Studierende; für vds-Mitglieder: 80€ bzw. 60€
Anmeldung: ist erforderlich
Link: Förderung von Schülerinnen und Schülern mit Lernschwierigkeiten oder sonderpädagogischem Förderbedarf in Beruflichen Schulen


Angaben des Veranstalters:
“Das Unterrichten und Arbeiten mit ‘lernbehinderten’ oder ‘erziehungsschwierigen’ Schülerinnen und Schülern ist mittlerweile Alltag und tägliche berufliche Herausforderung für Lehrkräfte an den Berufsschulen. Für eine erfolgreiche berufsschulische Förderung sind Kenntnisse über die speziellen Lernvoraussetzungen und sozialen Kompetenzen erforderlich; besondere Lernschwierigkeiten können auf dieser Grundlage besser erkannt und den jungen Menschen eine Hilfestellung in der alltäglichen Praxis gegeben werden.

Durch die Vermittlung wesentlicher sonderpädagogischer Aspekte besonders der Förderschwerpunkte ‘Lernen’ und ‘Soziale und emotionale Entwicklung’ und der Vorstellung von Handlungsstrategien sollen die Förderung dieser Jugendlichen und der Umgang mit ihnen erleichtert werden.

Diese Veranstaltung soll weiterhin dazu dienen, den Austausch unter den TN anzuregen und das Gespräch über persönliche Erfahrungen und Erlebnisse im erschwerten pädagogischen Alltag zu ermöglichen.

Ausgehend von der Darlegung der individuellen Lernvoraussetzungen bei Schülerinnen und Schülern mit einem sonderpädagogischen Förderbedarf und der hieraus resultierenden Konsequenzen für das individuelle Lernverhalten werden konkrete Beispiele aus der Unterrichtspraxis vorgestellt und in einem Selbstversuch erfahrbar gemacht. In der Diskussion dieser Problematik erfahren die TN Hilfen und Unterstützungsangebote. Es besteht die Möglichkeit vor dem Hintergrund eigener Erfahrungen und persönlicher Unterrichtsbeispiele wesentliche Grundlagen und Handlungsstrategien für eine Förderung der Lernkompetenz dieser Schülerinnen und Schüler zu entwickeln und zu erarbeiten.

Adressaten:
Lehrkräfte an Berufsschulen, die in Klassen oder Lerngruppen in Bildungsgängen (z.B. ‘EIBE’ – Eingliederung in die Berufs- und Arbeitswelt, berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen u.ä., aber auch Ausbildungsklassen nach §66 BBiG) unterrichten, in denen mehrheitlich Schülerinnen und Schüler mit einem sonderpädagogischen Förderbedarf im Förderschwerpunkt ‘Lernen’ sowie „Soziale und Emotionale Entwicklung’ gefördert werden, die aber nicht über ein sonderpädagogisches Lehramt verfügen.”