Grundlagen der Individualisierung und Öffnung von Unterricht – Einstieg und Organisation

Lade Karte ...

Datum/Zeit
05.07. 2014
10:00 - 17:00

Veranstaltungsort
Gustav-Heinemann-Schule Pforzheim
Habsburger Str. 14, 75177 Pforzheim

Veranstalter: vds-Bildungsakademie
Referent/in: Susanne Greving, Carola Pichmann
Kosten: 110€, für vds-Mitglieder/Studierende/LAA: 80€
Anmeldung: erforderlich
Link: Grundlagen der Individualisierung und Öffnung von Unterricht – Einstieg und Organisation


Angaben des Veranstalters:
“Mehr denn je haben Sie und Ihre Kolleg(inn)en die Aufgabe, sehr heterogene Lerngruppen individuell zu fördern. So kennen Sie die gravierenden Unterschiede bei Fähigkeiten und Fertigkeiten, Herkunft, Lebensumständen und im aktuellen Wissens- und Kompetenzstand der Schülerinnen und Schüler. Dies aufeinander abzustimmen und zu einem allen förderlichen Unterricht zu entwickeln gerät mehr und mehr zu einem Problem, auf das viele Lehrkräfte sich nicht hinreichend vorbereitet fühlen.

Nicht selten werden vielleicht auch Sie diese Situation als im Alltag zunehmend belastend empfinden und Sie wünschen sich Sicherheit und Hilfen für die Arbeit mit heterogenen Lerngruppen.

Methoden und Organisationsformen des Offenen Unterrichts stellen hier eine in der Regel außerordentliche Hilfe dar. Sie sind nicht nur geeignet, Ernst zu machen mit dem Anspruch, jedes Kind da abzuholen, wo es steht, sondern durch ihre verschiedenen Formen ermöglichen sie auch ein schrittweises Vorgehen bei der behutsamen Öffnung.

In unserem Seminar können Sie Ihre Kenntnisse in Theorie und Praxis sowohl didaktisch als auch methodisch erweitern. Methodisches, soziales und organisatorisches Hintergrundwissen erweitert Ihren ‘Werkzeugkasten’ für den Unterricht.

Im Vordergrund stehen Wochenplanarbeit, Stationenlernen, Werkstattunterricht, Projektorientierter Unterricht und Portfolioarbeit. Weiterhin erfahren Sie, wie Sie kompetenzorientiert mit Hilfe von Checklisten unterrichten können.

Adressaten:
Lehrerinnen und Lehrer in der Sekundarstufe I aller Schulformen”