Fachtagung “Schülerinnen und Schüler mit hohem Unterstützungsbedarf und ihr Platz in einer inklusiven Schullandschaft”

Lade Karte ...

Datum/Zeit
28.03. 2014 - 29.03. 2014
ganztägig

Veranstaltungsort
Tagungszentrum der Kassenärztlichen Vereinigung Thüringen
Am Hospitalgraben 8, 99425 Weimar

Veranstalter: Bundesverband für körper- und mehrfachbehinderte Menschen e. V. (bvkm)
Referent/in: Holger Aumann, Dr. Angela Ehlers, Prof'in Dr. Barbara Fornefeld, Dr. Karin Greve, Prof. Dr. Sven Jennessen, Helga Kiel u.v.m.
Kosten: 100€ (inklusive Verpflegung)
Anmeldung: bis 28.02.2014 möglich
Link: Fachtagung “Schülerinnen und Schüler mit hohem Unterstützungsbedarf und ihr Platz in einer inklusiven Schullandschaft”


Angaben des Veranstalters:
“Trotz einer breit angelegten Inklusionsdebatte im Bildungsbereich bleiben viele Fragen im Hinblick auf Schülerinnen und Schüler mit hohem Unterstützungsbedarf bisher weitgehend unbeantwortet. Nicht selten werden sie bei der Entwicklung von Konzepten und der Gestaltung von Rahmenbedingungen übersehen oder bewusst ausgeklammert, weil ihre Einbeziehung eine ganz besondere Herausforderung in einem Aufgabenfeld darstellt, das allen Beteiligten ohnehin sehr viel abverlangt.

Eltern von Kindern mit schweren und mehrfachen Behinderungen suchen nach dem geeigneten Ort für ihre Kinder in einer sich zunehmend inklusiv gestaltenden Schullandschaft. Bleibt für ihre Kinder auch zukünftig die Förderschule der Ort, an dem sie ihren Anspruch auf Teilhabe, Bildung und Förderung verwirklichen können, oder werden sie einbezogen in eine Entwicklung, an deren Ende eine Schule für alle steht? Dieser Frage müssen sich auch Lehrerinnen und Lehrer, Fachleute aus dem Bereich der Lehrerbildung, Bildungspolitiker und die Schulverwaltung stellen.

Eine inklusive Gesellschaft ist nur vorstellbar, wenn alle Menschen unabhängig von der Art und dem Ausmaß ihrer Behinderung einbezogen werden. Mit der Fachtagung wollen wir einen Beitrag dazu leisten, die Bedingungen zu beschreiben, unter denen Schülerinnen und Schüler mit hohem Unterstützungsbedarf ihren Platz in einer inklusiven Schullandschaft finden können.

Zielgruppe der Veranstaltung sind Eltern, Menschen mit Behinderung, Lehrerinnen und Lehrer, Fachkräfte aus dem Bereich Schule, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Menschen, die mit Bildungspolitik und Schulorganisation zu tun haben und alle Interessierten.”