Blickwechsel | Diversity Internationale Perspektiven der LehrerInnenbildung

Lade Karte ...

Datum/Zeit
17.09. 2015 - 18.09. 2015
11:00 - 14:00

Veranstaltungsort
Universität zu Köln, Neues Seminargebäude
Universitätsstraße 37 , 50931 Köln

Veranstalter: Zentrum für LehrerInnenbildung Universität zu Köln
Referent/in: k. A.
Kosten: 70 Euro (ermäßigt 25 Euro für Studierende)
Anmeldung: Eine Anmeldung ist erforderlich.
Link: Blickwechsel | Diversity Internationale Perspektiven der LehrerInnenbildung


Angaben des Veranstalters:

“Diversity als Ressource – die Chancen, die sich aus Diversität für die LehrerInnenbildung ergeben, lassen sich nicht in engen Ländergrenzen und regionalen Zuständigkeiten denken. In Hinblick auf die Ressource Diversity, die oft auch als Herausforderung betrachtet wird, müssen Bildungskonzepte und grundlegende Ansätze der Professionalisierung von LehrerInnen auf internationaler Ebene betrachtet werden.

Die Tagung “Blickwechsel | Diversity – Internationale Perspektiven der LehrerInnenbildung” bringt inner- und außeruniversitäre AkteurInnen der LehrerInnenbildung mit Ideen und Best-Practice-Beispielen anderer Länder in Berührung. Dazu werden international ausgewiesene WissenschaftlerInnen gemeinsam mit PraktikerInnen das zentrale Thema “Diversity” in der LehrerInnenbildung beleuchten. Die Tagung richtet sich an Lehrende in Schulen, Hochschulen und AkteurInnen der LehrerInnenbildung.

Eröffnet wird die Tagung durch einen Vortrag von Prof.’ Arnetha Ball von der Stanford University. Prof.’ Ball forscht im Bereich der LehrerInnbildung u.a. in den Bereichen kulturelle und sprachliche Vielfalt sowie der Benachteiligtenförderungen durch alternative Bildungsangebote.

Im Anschluss an die Keynote erhalten die TeilnehmerInnen in drei verschiedenen Sektionen mit fachübergreifendem Fokus einen Einblick in die Themenbereiche “Inklusion”, “Mehrsprachigkeit” und “Interkulturalität”. Jeder dieser Bereiche wird aus der Perspektive eines bestimmten Landes erarbeitet und von einem Tandem aus WissenschaftlerIn und SchulpraktikerIn vorgestellt.

Der zweite Tag beginnt mit sechs parallelen Workshops zu den Themen “Mobilität”, “New Learning”, “migrationsbedingte Heterogenität”, “Diversität”, “Mehrsprachigkeit” und “Queer-Theory”. Diese werden jeweils durch einen Input einer/eines WissenschaftlerIn eingeleitet, die/der aus der Perspektive ihrer/seiner über Forschungsansätze, Theorien und Fragestellungen zum jeweiligen Workshopthema berichten. Anschließend haben die WorkshopteilnehmerInnen die Möglichkeit, eine Replik auf die Ausführungen der/des WissenschaftlerIn aus der Perspektive der schulischen Praxis zu formulieren.

Es wird eine Kostenbeteiligung in Höhe von 70 Euro (ermäßigt 25 Euro für  Studierende) erhoben. Darin enthalten sind u.a.: Kalt- und Heißgetränke, Gebäck, Abendessen und Mittagessen.

Tagungssprachen sind Deutsch und Englisch.”