Autismus und Schule – Individuelle Förderung von Schülerinnen und Schülern mit Autismus-Spektrum-Störungen in allen Schulformen

Lade Karte ...

Datum/Zeit
20.09. 2014
10:00 - 17:00

Veranstaltungsort
Bethesda Schule
Waldemarstr. 26, 55543 Bad Kreuznach

Veranstalter: vds-Bildungsakademie
Referent/in: Anja Häsemeyer, Karin Sachser
Kosten: 110€, für vds-Mitglieder/Studierende/LAA: 80€
Anmeldung: erforderlich
Link: Autismus und Schule – Individuelle Förderung von Schülerinnen und Schülern mit Autismus-Spektrum-Störungen in allen Schulformen


Angaben des Veranstalters:
“Die Begleitung und Förderung von Schülerinnen und Schülern mit Autismus-Spektrum-Störungen (ASS) stellt Lehrkräfte an Förderschulen und zunehmend auch im inklusiven Unterricht an allgemeinbildenden Schulen vor besondere Herausforderungen. Es besteht ein hoher Informations-, Beratungs- und Unterstützungsbedarf, denn eine möglichst umfassende Kenntnis über die spezifischen Stärken und Besonderheiten in der (Lern-)Entwicklung von Schülerinnen und Schülern mit Autismus ist eine der zentralen Gelingensbedingungen für erfolgreiches Unterrichten und Lernen.

Ziele des Seminars sind

  • Vermittlung von grundlegenden Informationen zum Themenkomplex „Autismus“
  • Sensibilisierung für die besonderen Bedürfnisse und Schwierigkeiten von Menschen mit Autismus-Spektrum-Störungen
  • Auseinandersetzung mit schulischen Rahmenbedingungen und Förderkonzepten Entwicklung von Ideen zur Gestaltung eines förderlichen Lernumfelds

Teilaspekte:

  • Basisinformationen (Ursachen, Erscheinungsformen, Diagnosekriterien)
  • Besonderheiten in der (Lern-)Entwicklung bei ASS
  • Vom Verdacht zur Diagnose
  • Rahmenbedingungen der Beschulung
  • Aspekte der Förderplanung
  • Strukturierungshilfen nach TEACCH
  • Leistungsbewertung/Nachteilsausgleich
  • Umgang mit herausforderndem Verhalten
  • Sensibilisierung und Aufklärung von Mitschülern, Mitschülerinnen und Eltern
  • Wahrnehmungsparcours ‘Autismus erleben – erfühlen – erfahren’
  • Unterstützungsmöglichkeiten/Netzwerke

Auf der Basis der individuellen Fragestellungen, Erfahrungen und Bedürfnisse der Teilnehmer/innen werden die Arbeitsschwerpunkte zu Beginn des Seminars gemeinsam festgelegt. Durch den Einsatz verschiedener Arbeitsformen – Vorträge, Gruppenarbeit, Präsentation von Materialien, Literatur und Praxistipps, Selbsterfahrung – soll Wissen vermittelt, Raum für Erfahrungsaustausch gegeben, sollen neue Impulse gesetzt und Ideen für die eigene Schulpraxis entwickelt werden.

Zielgruppe:
Lehrerinnen und Lehrer aller Schulformen sowie weitere Interessierte aus dem schulischen Kontext (Studierende, Lehramtsanwärter, Schulbegleiter,…)”