Aufgaben des Öffentlichen Gesundheitsdienstes im inklusiven Sozialraum

Lade Karte ...

Datum/Zeit
23.06. 2014 - 24.06. 2014
ganztägig

Veranstaltungsort
NH Hotel Berlin Alexanderplatz
Landsberger Allee 26-32, 10249 Berlin

Veranstalter: Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V.
Referent/in: k. A.
Kosten: 150€; Mitglieder: 120€
Anmeldung: bis 25.04.2014 möglich
Link: Aufgaben des Öffentlichen Gesundheitsdienstes im inklusiven Sozialraum


Angaben des Veranstalters:
“Mit seinen Eckpunkten für einen inklusiven Sozialraum hat sich der Deutsche Verein auf den Weg gemacht, die Verwirklichung von Inklusion in allen Lebensbereichen zu fördern. Ein inklusiver Sozialraum ist ein Sozialraum, der es allen Menschen mit und ohne Behinderungen, alten und jungen ermöglicht, gemeinsam diesen Raum zu nutzen und der dabei für die gesamte Bevölkerung so barrierearm wie möglich gestaltet ist. Sämtliche Verwaltungsstrukturen sind dafür inklusiv auszurichten, so auch die neben der ambulanten und stationären Gesundheitsversorgung wichtige dritte Säule des Gesundheitswesens, der Öffentliche Gesundheitsdienst (ÖGD). Für eine inklusive Ausrichtung müssen die Aufgaben und Vorhaben des ÖGD auf ihre inklusionsfördernden und/oder -hemmenden Aspekte überprüft werden, um sozial bedingte Ungleichheiten von Gesundheitschancen zu vermindern. In der Fachveranstaltung wird anhand des Setting-Ansatzes versucht, konkret den Beitrag einzelner Settings zu einem inklusiven Sozialraum zu untersuchen und jeweils die Rolle des ÖGD hierbei zu definieren sowie Vorschläge für die inhaltliche und strukturelle Optimierung zu unterbreiten, um sozial benachteiligte Gruppen gezielt zu erreichen.”