“Staatenprüfung: Wie weit ist Deutschland mit der Inklusion?”, bildungsklick.de, 24.01.2014

In ihrem neuesten Beitrag thematisiert Brigitte Schumann die anstehende Staatenprüfung Deutschlands, bei der der Stand der Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) in Deutschland überprüft werden wird.

Mit der Ratizifierung der UN-BRK im Jahr 2009 hat sich Deutschland dazu verpflichtet, in regelmäßigen Abständen vor einem internationalen Fachausschuss über den aktuellen Stand der Umsetzung der Konvention Rechenschaft abzulegen. Im September 2014 steht diese Überprüfung wieder an.
Die Staatenprüfung Österreichs im vergangenen Jahr könnte ein Vorgeschmack hierauf gewesen sein, denn wie in Österreich gibt es auch hier in Deutschland nach wie vor ein gegliedertes und somit segregierendes Schulsystem, obwohl Artikel 24 der UN-BRK die Abschaffung der Segregation fordert. Ebenso wurde in beiden Ländern bei der Übersetzung der Behindertenrechtskonvention der englische Begriff “inclusion” mit “Integration” wiedergegeben, was vom Fachausschuss bei der Prüfung Österreichs bemängelt wurde, da es nicht dem “[intendierten] Konzept von Teilhabe” entspreche.

Mehr zu den Parallelen zwischen Österreich und Deutschland hinsichtlich der Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention erfahren Sie hier:
“Staatenprüfung: Wie weit ist Deutschland mit der Inklusion?”