“Schwierige Inklusion an Ganztagsgrundschulen”, wdr.de, 15.12.2013

Ab dem kommenden Schuljahr wird für Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf in Nordrhein-Westfalen der Rechtsanspruch auf den Besuch einer allgemeinen Schule eingeführt. Dieser Anspruch erstreckt sich jedoch nicht auf das Nachmittagsangebot der Offenen Ganztagsschulen, da es sich hierbei um ein freiwilliges Angebot der Schulen handelt.
Neben einer betroffenen Mutter, der Leiterin einer OGS, einer Mitarbeiterin der LAG Freie Wohlfahrtspflege und einer Anwältin kommt auch NRWs Schulministerin Sylvia Löhrmann zum Thema zu Wort.

Sie können sich den Beitrag aus der WDR-Sendung “WESTPOL” unter folgendem Link ansehen:
“Schwierige Inklusion an Ganztagsgrundschulen”