“Schleswig-Holstein: Musterland mit Schattenseiten”, gew.de, 06.12.2013

Die Länderserie Inklusion der Dezember-Ausgabe der GEW-Zeitschrift “Erziehung und Wissenschaft” widmet sich der aktuellen Situation im Bundesland Schleswig-Holstein.
Obwohl dort gut 60% aller Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf die Regelschule besuchen und Schleswig-Holstein damit Spitzenreiter im bundesdeutschen Vergleich ist, zeigen sich sowohl Eltern als auch Lehrkräfte unzufrieden mit den Gegebenheiten in der Praxis. Bemängelt wird unter anderem, dass Sonderpädagogen oft nur stundenweise anwesend sind und die nicht entsprechend ausgebildeten Regelpädagogen sich überfordert fühlen.

Lesen Sie den vollständigen Artikel hier:
“Schleswig-Holstein: Musterland mit Schattenseiten”