“Inklusion in Köln: Mehr gemeinsamer Unterricht”, ksta.de, 11.09.2014

Die Verwaltung der Stadt Köln hat einen Zwischenbericht vorgelegt, aus dem hervorgeht, dass immer mehr Schülerinnen und Schüler mit Förderbedarf an inklusiven Regelschulen unterrichtet werden. Deshalb werden einige Förderschulen mit den Förderschwerpunkten Lernen, Emotionale und soziale Entwicklung sowie Sprache geschlossen oder zusammengelegt werden müssen. Darüber hinaus hat sich gezeigt, dass immer häufiger ein Verfahren zur Feststellung eines sonderpädagogischen Förderbedarfs eingeleitet wird.

Lesen Sie den Artikel unter folgendem Link:
“Inklusion in Köln: Mehr gemeinsamer Unterricht”