“Finanzierung: NRW und Kommunen legen Streit um Inklusion bei”, welt.de, 10.04.2014

Nachdem der Städte- und Gemeindebund als letzter der drei kommunalen Spitzenverbände Nordrhein-Westfalens in seiner Sitzung am 10.04.2014 das Angebot des Landes angenommen hat, scheint der Streit um die Finanzierung der schulischen Inklusion beendet. Der Städte- und Gemeindebund empfahl seinen Mitgliedern in derselben Sitzung, keine Klage gegen das Schulrechtsänderungsgesetz einzulegen. Fast 200 Kommunen sollen dies zuvor in Erwägung gezogen haben.

Mehr zu den Hintergründen der Einigung können Sie hier nachlesen:
“Finanzierung: NRW und Kommunen legen Streit um Inklusion bei”