“Durchbruch im Streit um die Inklusion in NRW”, derwesten.de, 07.04.2014

Der seit Monaten anhaltende Kostenstreit zwischen der NRW-Landesregierung und den kommunalen Spitzenverbänden scheint beigelegt zu sein. Die Landesregierung ist den Kommunen entgegen gekommen. In den kommenden drei Jahren soll nun in jedem Schuljahr geprüft werden, ob die vom Land bereitgestellte Pauschale in Höhe von 35 Millionen Euro jährlich ausreicht oder erhöht werden muss.Lesen Sie den Artikel unter folgendem Link:
Durchbruch im Streit um die Inklusion in NRW