“Der Text als Hürde”, fr-online.de, 18.04.2014

Für viele Menschen mit einer Lernbehinderung oder einer geistigen Behinderung stellen (komplexe) Texte eine unüberwindbare Hürde dar, die die Teilhabe dieser Menschen deutlich einschränkt. Der Treffpunkt Leichte Sprache der Lebenshilfe Main-Taunus bietet aus diesem Grund inzwischen rund 300 Broschüren zu unterschiedlichen Themen in Leichter Sprache an. Vor der Veröffentlichung neuer Texte in Leichter Sprache werden diese von einer Person mit Behinderung gegengelesen, da nur ein Betroffener die tatsächliche Verständlichkeit eines Textes beurteilen kann.

Sie finden den Artikel mit weiteren Informationen unter folgendem Link:
“Der Text als Hürde”