“Barrierefreiheit in Bayern: Projekt mit großer Ambition”, sueddeutsche.de, 14.04.2014

Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer hat Ende vergangenen Jahres in einer Regierungserklärung angekündigt, dass der öffentliche Raum im Bundesland bis 2023 für behinderte Menschen barrierefrei werden soll. Sozialministerin Emilia Müller benannte nun erstmals die hierfür benötigten finanziellen Mittel: Der Freistaat werde in den kommenden zehn Jahren circa 1,5 Milliarden Euro aufwenden müssen. Für Müller ist Barrierefreiheit eine Grundvoraussetzung für das Gelingen von Inklusion. Neben den Kommunen sollen auch Vertreter von Menschen mit Behinderung in die Planung miteinbezogen werden.

Lesen Sie den vollständigen Artikel über das Großprojekt hier:
“Barrierefreiheit in Bayern: Projekt mit großer Ambition”