Das kann ich schon (Reflexion am Schuljahresende)

“Das erste Schulhalbjahr ist geschafft. Die “Großen” in Klasse 3 und 4 erhalten ihre Halbjahreszeugnisse. Aber auch für die “Kleinen” ist dies ein guter Zeitpunkt, sich noch einmal an das vergangene Schulhalbjahr zu erinnern und sich zu vergegenwärtigen, was sie in dieser Zeit alles gelernt haben. […]
Es ist wichtig für die Persönlichkeit des Kindes, sich der eigenen Entwicklungsfortschritte und der eigenen besonderen Stärken bewusst zu werden. Für die Klassengemeinschaft ist es außerdem ein Gewinn, wenn die Kinder sich in ihrer Vielseitigkeit untereinander kennen lernen können. Die gegenseitige Wertschätzung nimmt zu, wenn ein Kind nicht nur darauf reduziert wird, wie gut es in Mathe oder Deutsch ist. Und wie interessant kann es sein, wenn Kinder in der Schule etwas vorstellen dürfen, das vielleicht zu einer Anregung wird, darüber gemeinsam mehr zu lernen.

Als Download gibt es eine Zebra-Franz-Geschichte, die als Einstimmung in dieses Thema genutzt werden kann, außerdem ein Arbeitsblatt für Erstklässler zum Verschriflichen der eigenen Fähigkeiten und Fortschritte.

Ist der Anfang erst einmal gemacht, könnte sich daraus eine regelmäßige Dokumentation der eigenen Lernfortschritte (auch außerschulischer!) im Lerntagebuch ergeben.”
(Quelle: www.zebrafanclub.de)

Das kann ich schon

Stufe/n:
Fach/Fächer: