Artikel-Hinweis: “Die bildungspolitische Verfälschung der Inklusion und ihre verdeckten Folgen”

In Ihrem neuesten Artikel befasst sich Brigitte Schumann mit der Verfälschung des Inklusionsbegriffs durch die Bildungspolitik. Schumann kritisiert, dass die Bildungspolitik keinen strukturellen Umbau des Bildungssystems anstrebe, sondern stattdessen Inklusion als das Wahlrecht von Eltern behinderter Kinder, ob ihr Kind eine Förderschule oder eine Regelschule besucht, umdeute. Darüber hinaus kritisiert sie den Erhalt der Förderschulen Lernen, emotionale und soziale Entwicklung und Sprache. Außerdem beanstandet sie, dass die Bildungspolitik den Eindruck vermittle, Inklusion sei Sache der Sonderpädagogik.