Baden-Württemberg: Gesetzentwurf zur Inklusion zur Anhörung freigegeben

Die Landesregierung Baden-Württembergs hat am 24. Februar 2015 den Gesetzentwurf zur gesetzlichen Regelung inklusiver Bildungsangebote zur Anhörung freigegeben. Das neue Schulgesetz soll zukünftig Eltern von Kindern mit einer Behinderung eine Wahlmöglichkeit zwischen einer allgemeinen und einer Sonderschule geben. Auch die Möglichkeit des zieldifferenten Unterrichts soll in das Gesetz aufgenommen werden. Des Weiteren sieht der Gesetzentwurf vor, dass die bisherigen Sonderschulen zu sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren weiterentwickelt werden.

Die Pressemitteilung des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg finden Sie unter folgendem Link:
“Ministerrat gibt Gesetzentwurf zur Inklusion zur Anhörung frei”

Die Pressemitteilung der GEW Baden-Württemberg zu dem Gesetzentwurf finden Sie hier: “Wichtiger Schritt hin zu erfolgreicher Inklusion”