“Jakob Muth-Preis für inklusive Schule” verliehen

Der Jakob Muth-Preis, der an Schulen verliehen wird, in denen Kinder mit und ohne Förderbedarf auf vorbildliche Art und Weise gemeinsam unterrichtet werden, geht in diesem Jahr an die folgenden Schulen: an die Hamburger Erich-Kästner-Schule, die Brüder-Grimm-Schule in Ingelheim, die Gemeinschaftsschule Wolperath-Schönau in Neunkirchen-Seelscheid und an den Verbund Südlicher Bereich des Kreises Schleswig-Flensburg. Sie alle überzeugten die Jury mit ihren innovativen Konzepten.
Die Preisträger “
zeigen eindrucksvoll, dass Inklusion nicht zu Lasten der Qualität geht”, so Jörg Dräger aus dem Vorstand der Bertelsmann Stiftung, die zusammen mit Verena Bentele, der neuen Beauftragten der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen, der Sinn-Stiftung und der Deutsche UNESCO-Kommission Träger der Jakob Muth-Preises ist.

Details zu den diesjährigen Preisträgern finden Sie hier:
Preisträger 2013/2014

Die Presseinformation zur Verleihung des Jakob Muth-Preises können Sie hier nachlesen:
“Der Jakob Muth-Preis 2013/14 geht nach Hamburg, Ingelheim, Neunkirchen-Seelscheid und Schleswig”

Ergänzende Informationen können Sie der Pressemitteilung der Bertelsmann Stiftung entnehmen:
“Beispielhafter Unterricht für alle Kinder: Jakob Muth-Preis für inklusive Schule”

Weitere Pressestimmen finden Sie in unserem Bereich “Inklusion in den Medien”: Pressespiegel